Mittwoch, 17. Oktober 2018, 02:31 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ruperts, Blumenhomepage. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rupert

unregistriert

Samstag, 7. März 2009, 17:56

Anita Eckberg

Kalender

Geburtstag

Datum

Samstag, 29. September 2018 (Ganztägig)

Wiederholung

Jedes Jahr im September, am 29. Tag des Monats

Kommentare

5

29.9.1931 in Malmö geb.,

schwed. Schauspielerin
1950 Miss Schweden

5 Kommentare

Montag, 15. Juni 2015, 11:48

xiaozhengm

xiaozhengm

2015-6-15 xiaozhengm
ray ban sunglasses
coach factory outlet
ray ban outlet
michael kors
christian louboutin outlet
burberry scarf
tory burch outlet
oakley sunglasses wholesale
cheap jordans
kate spade handbags
burberry outlet online
nike air max
ray ban glasses
hollister clothing store
fitflops sale clearance
burberry handbags
gucci outlet
chanel handbags
michael kors outlet online
ray ban sunglasses
ray bans
pandora jewelry
air max 90
michael kors
kate spade outlet online
ralph lauren
hollister clothing
ray ban sunglasses
mont blanc pens
pandora outlet
gucci outlet
coach factory outlet
toms outlet
michael kors outlet
christian louboutin sale
oakley sunglass
michael kors handbags
oakley sunglasses outlet
michael kors outlet online
coach outlet
oakley sunglasses
michael kors outlet
tory burch outlet online
rolex watches
soccer jerseys
chanel outlet
tory burch shoes
true religion
oakley sunglasses
true religion outlet
oakley sunglasses
michael kors bags
cheap oakleys
kate spade outlet
michael kors uk
gucci uk
polo ralph lauren
burberry sale
coach outlet store online
pandora charms
cheap jerseys
kate spade bags
coach outlet store online
coach outlet
kate spade
michael kors bag
true religion outlet
true religion jeans
coach outlet online
gucci outlet online
jordan shoes
coach outlet online
air max 95
chanel online shop
ray ban sunglass
ralph lauren uk
abercrombie
fitflops outlet
kate spade uk
tory burch handbags
true religion sale
replica watches
cheap oakley sunglasses
chanel bags
ray ban uk
toms shoes
michael kors handbags
michael kors handbag
pandora jewelry
abercrombie outlet
cheap ray ban sunglasses
ralph lauren outlet
coach factory outlet
burberry outlet
oakley sunglasses sale
coach outlet
prada outlet

Freitag, 23. Januar 2015, 13:18

Geraldine

YXTkUvAVluR

I much prefer <a href="http://iiailxnb.com">iniramotfve</a> articles like this to that high brow literature.

Freitag, 23. Januar 2015, 01:41

Francisco

AuZRGaafKaL

Hallo Jasmina,wir waren/sind von Dresden wirklich begetsiert. Das Nachtleben wollten wir eigentlich am Freitag ein wenig geniedfen, doch leider hatten mir meine Magenprobleme einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich sehe es positiv und habe jetzt einen Grund mehr, irgendwann wieder nach Dresden zu fahren Wenn es dann spe4ter einmal zeitlich zusammen passt, dann kommen wir auf dein Angebot als Touristenffchrerin wieder zurfcck. Es ist immer gut eine Einheimische als Begleitung zu haben, die einem noch andere schf6ne Ecken zeigt. Wir wfcnschen dir auf jeden Fall eine schf6ne Zeit in deiner Heimat. Das Wetter soll ja noch bis morgen sehr schf6n sein, dann lohnt es sich um so mehr.Viele GrfcdfeTorsten http://bwmeof.com [url=http://fhxxdrwjb.com]fhxxdrwjb[/url] [link=http://vsduqrfbi.com]vsduqrfbi[/link]

Donnerstag, 22. Januar 2015, 10:27

Nacimo

zwnQDjicohDIlqS

Oh, die Tiere haben so eine grandiose Fe4rbung und eine<a href="http://ufrxyzjngc.com"> arsuespgochen</a> hfcbsche Kopfform, fast Drachenartig. Da wird es wohl nicht lange dauern, bis ich denen mal einen zurfcckhaltenden Besuch abstatte und mich von ihrer Art verzaubern lasse .Ich mag Reptilien einfach! Und die heimischen/heimisch gewordenen faszinieren mich immer wieder. Das liegt vermutlich daran, dass ich selbst welche halte, die in unseren Breitengraden keinen Meter fcberlebene wfcrden und daher weidf, welche Anforderungen solche Tiere haben und welche Umste4nde sie brauchen.Schf6n, es kommt mir fast so vor, als wfcrde die Natur sich immer wieder ein kleines Stfcckchen Erde zurfcck erobern und es ge4be weniger Zerstf6rungswut von Menschenhand. Hoffentlich geht es so positiv weiter.Danke Frank, dass du dein Wissen hier immer kund tust

Mittwoch, 21. Januar 2015, 16:23

Giorgio

LceViYkMNRSccxjf

Naja, das mit der Zerstf6rungswut durch Menschenhand ist schon richtig. Allerdings ist es, ehcrlih gesagt, auch nur die halbe Wahrheit: Viele Biotope ffcr Amphibien und Reptilien entstanden fcberhaupt erst durch menschliche Aktivite4ten: Die Weinbergmauern und ehemalige Mfchlenteiche der Dresdner Elbhe4nge sind solche Beispiele, in der Lausitz wfcrde es wahrscheinlich weniger Unken, Laubfrf6sche, Ringelnattern usw. geben wenn die bewirtschafteten Fischteiche nicht vorhanden we4ren, durch Bahnde4mme und Waldschneisen entstanden Lebensre4ume ffcr Reptilien, in Kies- und Lehmgruben laichen oft Amphibien, Gartenteiche sind Laichgewe4sser der drastischste Fall sind die Braunkohletagebaue. Durch diese finden Kreuz- und Wechselkrf6ten ideale Lebensre4ume (we4hrend andere Tiere ihren logischerweise verlieren). Manchmal fragt man sich dann, wo die Viecher eigentlich frfcher gelebt haben, als Mitteleuropa noch von grodfen Waldgebieten bedeckt war. Als Antwort kommt dann meist: In den grf6dferen Flussauen! Das sind insgesamt aber keine allzugrodfen Fle4chen. Insofern haben wir Menschen unbeabsichtigt auch einige positive Dinge angestellt und ich bin allme4hlich etwas vorsichtiger geworden, immer gleich mit Kritik zu kommen, wenn wieder einmal irgendwo etwas gebaut werden soll. Aber gegen diesen allgemeinen Beton drauf! -Wahn bin ich schon noch. Bei den Dresdner Mauereidechsen kf6nnte man ganz konkret sagen, dass es gut ffcr sie we4re, wenn nicht zuviele Pflanzen an den Mauern entfernt wfcrden und wenn offene Mauerfugen nicht repariert werden. Andererseits stimmt das auch wieder nicht, denn gelegentlich zu starken Pflanzenwuchs zu entfernen, schafft wiederum ffcr die Tiere neue Sonnple4tze und die Mauern mfcssen durchaus gelegentlich repariert werden. Immerhin wurden sie nicht ffcr die Echsen geschaffen, sondern ffcr Menschen. Die Echsen sind ja nur Kulturfolger. Und die finden in diesem konkreten Bereich schon immer wieder was neues, falls einmal irgendwo Reparaturen stattfinden.